Fachwerkhäuser am Marktplatz

Birkenfeld - Enzkreis

Kontakt

Aus der Sitzung des Jugendgemeinderats vom 07.05.2018

Bürgermeister Steiner begrüßte zunächst die Jugendgemeinderäte, die Vertreter der Presse sowie die anwesenden Zuhörer.

Von Seiten der Zuhörer gab es keine Fragen, so dass direkt mit den Bekanntgaben gestartet werden konnte. Hier informierte Bürgermeister Steiner, dass in der letzten öffentlichen Gemeinderatssitzung am 10.04.2018 das Radwegekonzept vom Gemeinderat verabschiedet wurde.

Im Jahr 2018 seien 100.000,- € für Maßnahmen in Zusammenhang mit dem Radwegekonzept im Haushalt aufgenommen, für die Folgejahren seien je 50.000,- € vorgesehen. Derzeit führe die Verwaltung Gespräche mit dem Landratsamt bezüglich der Umsetzung von Maßnahmen. Die Verwaltung wird den Jugendgemeinderat über die weitere Entwicklung in Bezug auf die Umsetzung des Radwegekonzeptes auf dem Laufenden halten.

Bei Tagesordnungspunkt 3 erläuterte der Vorsitzende den aktuellen Stand sowie das geplante weitere Vorgehen beim Projekt „Jugendraum Gräfenhausen“.

Bei einem Gespräch Mitte Februar zwischen der Verwaltung, dem Jugendgemeinderat sowie Vertretern der Gräfenhäuser Jugendlichen wurde gemeinsam mit den Jugendlichen besprochen, was deren Wünsche sind und wie diese ggf. umgesetzt werden könnten. Die Verwaltung hat sich zusammen mit dem Jugendgemeinderat Gedanken gemacht und entsprechende Räumlichkeiten generiert, welche als Jugendtreff fungieren könnten. Hier käme der kleine Vereinsraum in der Sixthalle in Frage. Eine temporäre Belegung in den Wintermonanten (Oktober bis März), wie von Seiten der Jugendlichen gewünscht, wäre möglich. Als Öffnungstage wären Freitag- und Samstag-Abend gewünscht.

Ebenfalls habe die Verwaltung bereits Kontakt mit einem jungen Stundenten aufgenommen, der sich grundsätzlich dazu bereit erklärt habe, die Betreuung der jugendlichen Besucher im Jugendraum zu übernehmen.

Bürgermeister Steiner betonte, dass der Jugendraum Gräfenhausen ein Experiment sei. Sollte es im oder um den Jugendraum zu Schwierigkeiten, z.B. durch Vandalismus, Lärm oder Verschmutzung kommen, würden entsprechende Sanktionen erfolgen, die letztenendes in einem Stufenmodell in der Schließung des Raumes enden würde. Jedoch betont der Vorsitzende, dass er großes Vertrauen in die Vernunft der Gräfenhäuser Jugendliche habe und hoffe, dass diese die Chance, welche die Gemeinde ihnen mit dem Jugendtreff biete, auch nutzen.

Aktuell liegen der Verwaltung Beschwerden bezüglich Lärmbelästigung und Vermüllung ausgehend von Jugendlichen beim Kriegerdenkmal vor. Hier werden noch entsprechende Gespräche geführt.

Beim Tagesordnungspunkt Grillplatz berichtete Bürgermeister Steiner, dass der Jugendgemeinderat bereits intensiv auf der Suche nach einem geeigneten Standort war. Leider fanden die bisherigen Vorschläge beim Landratsamt, Amt für Baurecht und Naturschutz, keine Zustimmung. Zwischenzeitlich wurde der Gemeinde jedoch ein Grundstück auf dem Berg zum Kauf angeboten, welches auch von Seiten des Landratsamtes, unter gewissen Auflagen, entsprechend als Grillplatz genutzt werden könnte. Wichtig war sowohl der Verwaltung als auch dem Jugendgemeinderat, dass es sich nicht um einen öffentlichen Grillplatz für jedermann handeln soll, sondern die Nutzung nur nach vorheriger Anmeldung möglich ist. Das Gremium wird sich bezüglich einer entsprechenden Nutzungsregelung Gedanken machen und bat die Verwaltung, die Verhandlungen bezüglich des Erwerbs des Grundstückes fortzuführen.

Auf Anregung von Seiten des Gemeinderates wird der Jugendgemeinderat am 07.06.2018 ab 16 Uhr, gemeinsam mit Bürgermeister Steiner, eine Begehung von drei Spielplätzen durchführen. Hierbei möchte das Gremium ein Augenmerk auf die Attraktivität des jeweiligen Spielplatzes legen und hofft auf entsprechende Anregungen von Seiten der Kinder und Eltern vor Ort. Die Bevölkerung wird noch rechtzeitig über den Ablauf der Spielplatzbesuche über das Amtsblatt informiert. Ebenfalls wird sich der Jugendgemeinderat nach den Sommerferien mit den Bewohnern des Wohngebietes Weingärtle Ost in Verbindung setzen um gemeinsam den dortigen Kleinkinder-Spielplatz zu gestalten.

Im Tagesordnungspunkt 6 erörterte der Vorsitzende, dass das Mehrzweckfeld zwischen der Schwarzwaldhalle und der Hermann-Gross-Sporthalle voraussichtlich im Herbst fertiggestellt sein wird. Eine Bank habe bereits eine größere Spende für die Gestaltung des Platzes in Aussicht gestellt, welcher im Rahmen der Eröffnung an den Jugendgemeinderat übergeben werden könnte. JGR Leandro Cerqueira Karst schlug vor, die Eröffnung mit einem kleinen Eröffnungsfest oder einen Basketball-Turnier zu verbinden. Der Jugendgemeinderat wird sich Gedanken machen und die Organisation des Events entsprechend übernehmen.

Bezüglich der vom Jugendgemeinderat initiierten WhatsApp-Gruppe für Jugendliche berichtete JGR Leandro Cerqueira Karst, dass sie dieses Medium immer wieder projektbezogen aktivieren möchten.

Im Tagesordnungspunkt 8 erläuterte Bürgermeister Steiner nochmals kurz, dass der Jugendgemeinderat in einer der letzten Sitzungen beschlossen hat, dass das Gremium die Ludwig-Uhland-Schule zu besuchen, um den Schülern die Arbeit des Gremiums näher zu bringen und die politische Willensbildung zu fördern. Das Gremium erhofft sich ebenfalls neue Impulse von Seiten der Jugendlichen.

Der Vorsitzende hatte bereits Kontakt mit dem Rektor der LUS, der das Vorhaben des Jugendgemeinderates unterstützt.

Das Gremium wird sich nochmal Gedanken machen, wann dieser Schulbesuch sinnvoll ist und sich dann direkt mit der Schule in Verbindung setzen. Ebenfalls überlegen die Jugendgemeinderäte, ob sie entgegen ihrer ersten Pläne eventuell doch auch die Grundschulen besuchen werden, um bereits die Grundschüler an der politischen Willensbildung teilhaben zu lassen.

Auch in diesem Jahr organisiert der Jugendgemeinderat, dieses Jahr bereits zum fünften Mal, das Bolzplatzturnier auf der Sonne. JGR Silas Kilian teilte mit, dass das Turnier am 23.06.2018 stattfinden werde. Die Organisation sei in vollem Gange. Das Gremium hofft auf eine rege Teilnahme an dem Turnier.

Im Tagesordnungspunkt 10 regten die Jugendgemeinderäte eine Kooperation mit dem neugewählten Jugendgemeinderat Straubenhardt an. Das Gremium möchte sich gerne unverbindlich mit dem Gremium der Nachbargemeinde treffen, um ihre Unterstützung zu signalisieren und um ggf. auch ein gemeinsames Projekt ins Leben zu rufen.  Der Vorsitzende unterstützt dieses Vorhaben und bietet seine Unterstützung an. Im Tagesordnungspunkt Verschiedenes regt JGR Amelie Ricker eine Beschattung des Spielplatzes an der Kirchgartenstraße an. Bürgermeister Steiner sagt zu, dass dieses Anliegen im Rahmen der Spielplatzbegehungen im Juni in Augenschein genommen wird.

Die nächste Sitzung des Jugendgemeinderates Birkenfeld ist für den 09.07.2018 geplant.

 

Sprechzeiten
Montag - Dienstag 08:00 - 12:00 | 14:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 08:00 - 12:00 | 14:00 - 18:00 Uhr
Freitag 08:00 - 13:00 Uhr